Mittendrin

v.l. Rolf Brock, Deutsche Telekom, Reinhold Schlimm, Leiter Gesamtschule, Gerd Dahlmanns, Vertreter Bürgermeister Gangelt, Hein Gottfried Fischer, „Bürgermeister“ Selfkant, Thomas Hoppe-Leifgen, Leiter Realschule

aufgenommen im Dezember 2014
Foto: Karl Heinz Hamacher

Wie gefällt ihnen das Foto ?

Klicken Sie auf einen Stern!

Durchschnittliche Bewertung / 5. Anzahl der Bewertungen:

Bitte geben Sie eine Bewertung ab.

Eine Antwort auf „Mittendrin“

  1. Vielleicht ist Hein G. Fischer sogar der glücklichste all derer, die für sich in Anspruch nehmen, das zu leben, was sie glauben vorgeben zu können: für andere da zu sein, wenn man sie ließe. Und das ist jedenfalls für mich das wahrlich „Überzeugendste“, was diesen Mann ausmacht: ohne Ansehen seines Alters, seiner Person und seines Standes zu jedem hinzugehen und utopische Überzeugungen so glaubhaft zu machen, dass sie sich mehren – im Anderen. Wenn auch wohl wieder vergeblich!

    Ein moderner politischer „Ritter“ also, aber wohl eher genauso wenig alltagstauglich wie sein unsterblicher Vorgänger aus der Feder von Cervantes ist, dem „Don Quichotte“, der zwar gegen moderne „politische“ Windmühlen vergeblich kämpft, weil diese lauter sind, die abgestaubten immer wiederkehrenden, windmühlenartigen Ideen gegen ihn einzusetzen und in der Regel deshalb „gewinnen“. Aber er hat etwas, was keiner so schnell ihm nehmen kann: Volksverdummung unter dem Mantel vermeintlich vorgegaukelter Authentizität!

    Möge ihn sein untrügliches Sendungsbewusstsein nach der Bürgermeisterwahl im Selfkant hoffentlich weiter nach Waldfeucht bringen. Auch dort warten noch Windmühlen auf ihn. Vivat Don Quichotte Fischer! 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.